Edda Scholten-Bytyqi - Heilpraktikerin - SatingsBaane 15, 49 828 Neuenhaus - Dinkel, Tel. 05941 - 98 99 230;

Ich stelle mich vor

Spezialgebiete
Diagnoseverfahren A
Meine Therapien u. Aktionen
Kontakt
Home
Diagnose- und Therapieverfahren B
=> alle Diagnoseverfahren - übersichtlich gelistet
Impressum
Meine Diagnoseverfahren

Urinfunktionsdiagnose Spenglersan Bluttest Irisdiagnose Zungendiagnose Antlitzdiagnose Laborarbeiten

Rückenprobleme? - Oft hilft die HockMethode

Fast 50% der westlichen Bevölkerung klagt über dauernde oder sporadisch auftretende Rückenschmerzen.

Permanente Rückenschmerzen sind neben Herzkrankheiten der häufigste Grund für eine Erwerbsunfähigkeit.
Damit wird oft vorzeitig der Eintritt ins Rentenalter eingeläutet.

Was kann man unternehmen um wieder an Lebensqualität zu gewinnen? Das Konzept der „Hock-Methode“ überzeugt derzeit eine Vielzahl von nachhaltig Begeisterten, ehemals Betroffenen.

Bereits ein Sturz, ein Unfall o.ä. löst in der Mehrheit der Fälle eine Blockade in einem Ileosakralgelenk aus. Das sind die beiden Gelenke zwischen Kreuz- und Darmbein, welche die Basis der Wirbelsäule bilden, und somit das Gewicht unseres gesamten Oberkörpers tragen. 

Durch eine Blockade eines der Kreuzbein-Darmbeingelenke entsteht ein  Beckenschiefstand, der sich im Laufe der Wochen, Monate, Jahre, negativ auf die gesamte Statik der Wirbelsäule auswirkt. 
Das Zusammenspiel von Gelenken, Muskeln, Knochen und Wirbeln ist dadurch massiv gestört.

Je länger dieser Zustand besteht, umso vielfältigere Symptome bilden sich. Je markanter das Phänomen, umso stärker sind die aus den Zwischenwirbellöchern der Wirbelsäule austretenden Nerven in Mitleidenschaft gezogen.

Im Laufe der Zeit entstehen auf diese Weise Schmerzen, Verspannungen, Verschleiß, sonstige Funktionseinschränkungen uvm. in Wirbelsäulen-, Hüft- und Kniegelenke-, wie auch im Organbereich.

Durch Anwendung der HockMethode ist es mir möglich, mit geschickter, präziser, schmerzfreier Handarbeit die ursprüngliche Statik der Wirbelsäule wieder herzustellen.

Durch diese neue und ausgesprochen elegante, wie wirksame Therapieform, bilden sich bereits lange bestehende  Beschwerden oft innerhalb kürzester Zeit zurück.

Erkrankungen, die sich auf Beckenschiefstände und Fehlspannungen der Muskulatur zurückführen lassen, sind also mittels der HockMethode in vielen Fällen sehr gut therapierbar.

Dazu zählen unter anderem
Hexenschuss, Bandscheibenvorfall,
Ischiasbeschwerden, Schmerzen im Beckenbereich, Kreuzschmerzen, Gelenkschmerzen, z.B. der Knie,
Kopfschmerzen, Migräne, Nackenschmerzen,
Schwindel, Doppelsichtigkeit,
Herzschmerzen, Verdauungstraktprobleme  uvm.

Nähere Infos und Terminabsprachen bitte unter 05941- 98 99 230

------------------------------------------------------------------------------------


Irisdiagnose

Die Augendiagnose ist in der Naturheilkunde eine immer wichtiger werdende Diagnoseform. Des Öfteren ist sie DER entscheidende Wegweiser.

An der Iris und ihrem Umfeld kann ich schon jahrelang bestehende Probleme von Organen erkennen.
Auch dann, wenn der Körper bis dahin nur kümmerliche Hilferufe dazu gesendet hat, sodass herkömmliche Untersuchungen immer noch Normalbefunde zeigen.

Hier nur einige wenige Beispiele, denn im Körper spiegeln sich ALLE Organsysteme mit ihren Vorgängen wieder:

Unter Anderem sind Übersäuerung, Probleme des Verdauungstraktes, des Bewegungsapparates, Belastungen des Immunsystems, die damit irgendwann unweigerlich zur Allergie führen, deutlich erkennbar.

Unsere Organe schicken die unterschiedlichsten Stoffe ins Blut und in andere Körperflüssigkeiten.
Bei überschiessender Produktion findet man dort auch mehr, bei eingeschränkter Organleistung registriert man davon weniger.

Blut fließt permanent durch den gesamten Körper, so auch durch die Augen. Sind zu viel Stoffwechselendprodukte im Blut, lagern sich diese auch an verschiedenen Stellen im Auge ab.
Anhand der Ablagerungen kann ich Schlüsse auf das bestehende oder auch eventuell herannahende Krankheitsbild ziehen.

Oft findet das Rätselraten um eine noch nicht betitelte Krankheit so ein Ende.

Auch gehört die Irisdiagnose zu den elegantesten Diagnoseverfahren um Krankheiten frühzeitig zu erkennen.
Sie gibt uns somit die Chance, vorsorglich zu handeln, damit es möglichst gar nicht erst zum Systemausfall in Form einer Krankheit kommt.

Ebenfalls sind Herde, früher durchgemachte Krankheiten, die aber noch latent Giftstoffe ins Blut streuen, erkennbar.
Am und im  Auge ist auf diese Weise Vieles zu sehen, wenn man weiß wo man hingucken muss.

Mittels modernster Technik ist mir eine aussagekräftige Augendiagnose möglich.

Urinfunktionsdiagnostik


Viele Stoffwechsel(end)produkte des Körpers werden über die Nieren ausgeschieden.
Es handelt sich um die so genannten harnpflichtigen Stoffe. Die Qualität und Quantität dieser Stoffe im Urin sagen über das jeweilig produzierende Organ eine Menge aus.

Die Urinfunktionsdiagnostik erfolgt mittels 4 verschiedener Reagenzien, die durch Zugabe zum Urin so die Störungen der einzelnen Organfunktionen sichtbar machen.

So lassen sich im Einzelnen folgende Organfunktionen beurteilen:

Nieren- u. Nebennierentätigkeit

Darm- u. Schleimhauttätigkeit

Galle- u. Herz-Kreislauftätigkeit

Bauchspeicheldrüsentätigkeit

Lebertätigkeit

Durch die Reagenzien kommt es zu unterschiedlichen Reaktionen und Veränderungen im Urin.
So zeigen sich verschieden strukturierte Niederschläge, Farbveränderungen oder rötliche Ringbildungen an der Urinprobenoberfläche.

Diese Phänomene weisen auf die gestörten Organfunktionen hin und ermöglichen es mir, Rückschlüsse auf die aktuelle Krankheits-, bzw. Gesundheitssituation zu ziehen, diese zu bewerten und dementsprechend medikamentös zu therapieren.

Die Urinfunktionsdiagnostik ist eine einfache, schnelle, für den Patienten eindrucksvolle Diagnosemethode.
Schon nach einigen Minuten bin ich in der Lage, eine ganzheitliche Aussage zum Urinergebnis abzugeben.

Damit der Patient alles mitverfolgen kann, stelle ich ihm während der Untersuchung zum besseren Verständnis ein bebildertes Heft zur Verfügung, welches es ihm leicht macht, die Urinergebnisse direkt vor Ort zu verstehen und mit einzuschätzen.

Dadurch, dass der Patient der Untersuchung beiwohnt, live miterlebt, was mit SEINEM Urin passiert, und vor Allem, welches Ergebnis letztendlich dabei herauskommt, leuchtet ihm auch die sich anschließende medikamentöse Therapie sofort ein.

Nichts ist eindrucksvoller, als alles mit eigenen Augen zu sehen.
Frei nach dem Motto: „Ich glaub das erst, wenn ich’s sehe“. Ja, so sind wir. Darum ist die Anwesenheit des Patienten während der Diagnose unbedingt erforderlich.

Nach ca. 20 Minuten ist die Untersuchung beendet. Im Anschluss wird das Ergebnis und die dazu passende Medikation besprochen.

Da die Urinfunktionsdiagnose eine gute Richtlinie anzeigt, Anhaltspunkte zum künftigen Lebensstil des Patienten liefert, eignet sie sich demnach hervorragend zur Verlaufskontrolle, ist aber auch eine der besten VorsorgeMaßnahmen.

Aus diesem Grund empfehle ich Jedem jährlich 1-2 Urinfunktionsdiagnosen, um Hinweise darüber zu bekommen, in welcher Richtung man, die Gesundheit betreffend, unterwegs ist.

Die Urinfunktionsdiagnostik vereint gleich 3 Vorteile: Sie ist aussagekräftig, tut nicht weh und geht schnell. Was wollen wir mehr?

 
 
Zudem halte ich monatlich 1 - 3 Vorträge in Neuenhaus und Nordhorn zu diversen Themen der immer brisanter werdenden Gesundheits- und KrankheitsThematik. Dazu achten Sie künftig bitte im Grafschafter Wochenblatt und der SonntagsZeitung auf Kleinanzeigen mit den Details zu meinen Vorträgen.
Auch hier, auf meiner WebSite, werden die VortragsTermine zeitig bekannt gegeben:

17.01.2014, großer Gesundheitsabend in Neuenhaus, luth. Gemeindehaus, Schulstr. 3, Teilnahmegebühr 20 Euro (incl. Kostproben gesunder Leckereien)
Anmeldungen unter 05941 - 98 99 230
Achten Sie bis dahin zusätzlich auf Werbung im GrafschafterWochenblatt und der Sonntagszeitung


30. oder 31.01.2014, Reformhaus Kruse, Nordhorn, Hauptstr. 20, Fußgängerzone, jeweils ab 17h, Teilnahmegebühr je 10 Euro, Teilnehmerzahl begrenzt.
Thema:
"Wir essen uns krank. Es geht auch andersrum. Essen Sie sich gesund. Tipps + Tricks zur Verbesserung der Lebensqualität."




 











Heute waren schon 6 Besucher (7 Hits) hier!
Therapien

Aderlass; Behandlungen bei Schmerzen im Bewegungsapparat; Ernährungsberatung; Fastenbegleitung; Heilpilztherapie; Homöopathische Behandlungen; Infusionen, verschiedendste; Massagen; Neuraltherapie; Quaddelungen; Regulierung des Säure-Basen-Haushalts; SchüßlerSalz-Therapie; Triggerpunkt- Behandlungen; uvm.

Edda Scholten-Bytyqi - Heilpraktikerin - SatingsBaane 15, 49 828 Neuenhaus - Dinkel, Tel. 05941 - 98 99 230;